17.02.2012 Weinbaulehrpfad

User: ahrtalwandern
Dates: 17 Feb 2012 - 17 Feb 2012
Duration: 2 hours, 40 minutes
URL: http://www.ahrtalwandern.jimdo.com/

Friday 17 Feb 2012 18:10

Das war's, wir sind nach gut 2,5 Stunden und ca. 7,5 km wieder zurück am Ausgangspunkt angekommen. Weitere Infos gibts unter http://www.ahrtalwandern.jimdo.com

Posted: Feb. 17, 2012, 5:10 p.m.

Friday 17 Feb 2012 18:08

Hier gehts um die Weinrebe Rosenthal, darüber hinaus wird die Monorack (Einschienenbahn) beschrieben.

Posted: Feb. 17, 2012, 5:08 p.m.

Friday 17 Feb 2012 18:06

Die ca. 13,40 ha große Einzellage Silberbergwerk.

Posted: Feb. 17, 2012, 5:06 p.m.

Friday 17 Feb 2012 18:02

Die aus dem Jahre 1929 stammende Rebensorte Kerner.

Posted: Feb. 17, 2012, 5:02 p.m.

Friday 17 Feb 2012 18:00

Nachdem wir die Römervilla hinter uns gelassen haben kommen wir zur Tafel mit der Beschreibung zur Domina, einer Kreuzung aus Portugieser und Spätburgunder.

Posted: Feb. 17, 2012, 5 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:56

Direkt daneben ist die Station mit dem weißen Burgunder.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:56 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:54

Unterhalb vom Hotel Hohenzollern wird der Grauburgunder beschrieben.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:54 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:52

Die Einzellage Kräuterberg ist ca. 3,34 ha groß.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:52 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:50

Die mit nur ca. 0,68 ha kleinste Einzellage an der Ahr, die Gärkammer.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:50 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:48

Nun gehts auf dem Wirtschaftsweg, parallel zur B267, zurück zum Ausgangspunkt an der Adenbach.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:48 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:47

Die große Übersichtstafel in Walporzheim.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:47 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:46

Ja genau, da sind wir hergekommen.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:46 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:45

Die Weißweine der Ahr, hier am Beispiel des weißen Rieslings.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:45 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:42

Die ca. 4,88 ha große Einzellage "Alte Lay".

Posted: Feb. 17, 2012, 4:42 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:40

Hier werden die Einzellagen des Weinbaulehrpfades aufgezählt.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:40 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:39

Die Steillage der Domlay.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:39 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:37

Ein traumhafter Ausblick belohnt den sehr steilen Aufstieg.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:37 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:35

Wir konnten es nicht lassen und sind hinauf auf den Aussichtspunkt der bunten Kuh.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:35 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:32

Die ca. 9 ha. große Einzellage Domlay.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:32 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:31

Spitzkehre in Walporzheim, von hier an gehts zurück. Man kann natürlich auch den kleinen Bergpfad hinauf zur "bunten Kuh" erwandern, ein sehr sehenswerter Aussichtspunkt.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:31 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:30

Der blaue Portugieser, starkwüchsig mit großen Trauben.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:30 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:29

Rotwein erleben in der Weinmanufaktur Walporzheim.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:29 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:27

"Den Keller voll Wein und im Haus kein Brot" so entstanden die Genossenschaften. Die älteste der Welt "Mayschoß" wurde 1868 gegründet.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:27 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:26

Sehr schöne Ein- und Ausblicke.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:26 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:25

Posted: Feb. 17, 2012, 4:25 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:23

Verschiedene Weinbaugeräte am Wegesrand

Posted: Feb. 17, 2012, 4:23 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:22

Bodenbearbeitung, was kann mit Maschinen und was muß per Hand erledigt werden.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:22 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:21

Die Traubenlese von September bis November.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:21 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:20

Posted: Feb. 17, 2012, 4:20 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:19

Die ca. 20 ha große Einzellage Pfaffenberg.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:19 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:18

Posted: Feb. 17, 2012, 4:18 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:17

Nun gehts um die Finanzen, was kostet das Anlegen eines Weinberges und wie hoch sind die Kosten je Hektar und Liter Wein ungefähr.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:17 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:16

Posted: Feb. 17, 2012, 4:16 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:15

Weinbergsterrassen am Walporzheimer Bahnhof.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:15 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:13

Hier wird einen weitere Züchtungsrebe, die Dunkelfelder, beschrieben.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:13 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:11

Hier befinden wir uns oberhalb von Walporzheim.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:11 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:10

Die Rebblätter sind neben den Wurzeln die wichtigsten Ernährungsorgane der Rebe.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:10 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:08

An dieser Station wird die Reblaus behandelt und die Handveredelung der Weinreben beschrieben.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:08 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:06

Hier gehts um die Rebenkrankheit Botrytis (Grauschimmel)

Posted: Feb. 17, 2012, 4:06 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:05

Posted: Feb. 17, 2012, 4:05 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:03

An der nächsten Station wird die Rebenkrankheit Oidium (echter Mehltau) erklärt.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:03 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:02

Vor dem Hotel gehen wir links und können sofort den wunderschönen Blick auf Ahrweiler und Walporzheim genießen.

Posted: Feb. 17, 2012, 4:02 p.m.

Friday 17 Feb 2012 17:00

Nun gehts weiter hinauf zum Hotel Hohenzollern.

Posted: Feb. 17, 2012, 4 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:58

Posted: Feb. 17, 2012, 3:58 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:57

Übersichtskarte des Weinbaulehrpfades.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:57 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:55

Hier befinden wir uns unterhalb der Dokumentationsstätte Regierungsbunker, am Aufgang zum Hotel Hohenzollern.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:55 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:50

Die Gabionen, Stützelemente aus Natursteinen die der Hangsicherung dienen.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:50 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:47

Rebkrankheiten, hier Erklärt am Beispiel Peronospora.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:47 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:45

Der Rebschutz, die nächste Station.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:45 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:42

Laubarbeiten im Weinberg. Licht und Luft gibt Saft und Kraft.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:42 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:39

Links liegt die Römervilla, voraus am Hang das Hotel Hohenzollern.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:39 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:38

Wie werden die Reben gebogen, hier bekommt man die Erklärung.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:38 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:36

Der richtige Rebschnitt, eine der wichtigsten Aufgaben des Winzers.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:36 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:33

Schöner Blick auf Ahrweiler mit St. Laurentius Kirche und Museum im weißen Turm.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:33 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:31

Links liegt das Kloster Kalvarienberg in dem heute auch ein Gymnasium beheimatet ist.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:31 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:29

Der blaue Spätburgunder, eine kostbare Spezialität der Ahr.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:29 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:27

Die nächste Tafel gibt Aufschluß über die Düngung der Weinbergsböden.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:27 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:25

Von hier kann man schon die Römervilla sehen.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:25 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:23

Wie muß der Boden beschaffen sein? Das erfahren wir an der nächsten Station.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:23 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:22

Dornfelder, eine Kreuzung aus Helfensteiner und Heroldrebe.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:22 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:20

Weiter geradeaus und die schöne Aussicht auf Ahrweiler genießen.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:20 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:19

Die nächste Station ist das am 12. August 2005 errichtete Weltjugendtag Kreuz.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:19 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:18

Oben angekommen folgen wir dem linken Weg.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:18 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:15

Weiter ein Stück den Berg hinauf, vorbei an den Brückenpfeilern.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:15 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:13

Auf der nächsten Tafel erfahren wir einiges über das warme Klima im Ahrtal.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:13 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:09

An dieser Kreuzung folgen wir dem linken Weg weiter auf den Rotweinwanderweg.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:09 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:08

Das schwarze W zeigt uns weiter den Weg, im Hintergrund ein Teil des Seil Kletterparks.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:08 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:06

An dieser Gabelung gehen wir direkt an den Brückenpfeilern hinunter und folgen dem Rotweinwanderweg.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:06 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:05

Wir sind wieder an den Brückenpfeilern angekommen.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:05 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:02

Regent, eine dem Ertrag und der Qualität dem Spätburgunder vergleichbare Rebsorte.

Posted: Feb. 17, 2012, 3:02 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:01

Posted: Feb. 17, 2012, 3:01 p.m.

Friday 17 Feb 2012 16:00

Die Winzerkapelle zu Ehren des hl. Papstes Urban I. Die Kapelle erhielt ihre Weihe zum Erntedankfest am 01. Oktober 1995.

Posted: Feb. 17, 2012, 3 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:59

Alte Weinkelter aus dem Jahre 1794.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:59 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:57

Der Blich schweift Richtung Bad Neuenahr, im Hintergrund der Neuenahrer Berg mit Aussichtsturm und links die Landskrone.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:57 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:55

Nicht nur Kinder, auch Weinreben müssen richtig erzogen werden um eine gute Ernte zu gewährleisten. An dieser Station wird die Rebenerziehung erklärt.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:55 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:53

Vorstellung der Standard Rebsorten sowie die zugehörigen weißen und roten Ergänzugs-Rebsorten.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:53 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:50

Blauer Frühburgunder, der frühreife Bruder des Spätburgunders, ist vorwiegend in den Weinbergen um Ahrweiler und Bachem anzutreffen.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:50 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:49

Beschreibung der milden und leichten Weißweinrebe Müller-Thurgau.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:49 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:48

Diese Station ist sehr interessant, da sie etwas über die Kostenkalkulation im Weinbau aussagt und an Beispielen aufzeigt.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:48 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:47

Ortega, eine Neuzüchtung der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau aus den Kreuzungseltern Müller-Thurgau und Siegerrebe.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:47 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:46

Landespflegeflächen unterbrechen immer wieder die Weinbergsreben um die Vernetzung unterschiedlicher Biotope zu gewährleisten.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:46 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:45

Nach ca. 500 Metern kommt man an eine Weggabelung, der wir nach links folgen.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:45 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:42

Auf diesen drei Tafeln wird die damalige Flurbereinigung aufgezeigt.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:42 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:40

Direkt hinter den Brückenpfeilern, die heute als Seil Kletterpark genutzt werden, hat man den ersten schönen Blick auf die Ahrweiler Altstadt mit der imposanten St. Laurentius Kirche.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:40 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:37

Rot und Weiß, die nächste Tafel erklärt den Anbau der Weintrauben anhand früher Römerfunden.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:37 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:35

Auf der nächsten Tafel werden die Brückenpfeiler, ein Viadukt der nie fertiggestellten Bahnlinie Liblar-Trier, erklärt.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:35 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:32

Auf der ersten Tafel werden die Wurzeln des Weinbaus, die wohl bis in die Römerzeit reichen, erklärt. Von hier geht's hinauf in die Weinberge.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:32 p.m.

Friday 17 Feb 2012 15:30

Wir starten die Tour über den Weinbaulehrpfad am Adenbachtor in Ahrweiler. Hier zeigen uns drei Tafeln den Einstieg. Wir sehen eine Übersichtstafel zum Weinbaulehrpfad, eine Tafel zum Silberbergtunnel und eine zur europäischen Wildrebe.

Posted: Feb. 17, 2012, 2:30 p.m.

17.02.2012 Weinbaulehrpfad

User: ahrtalwandern
Dates: 17 Feb 2012 - 17 Feb 2012
Duration: 2 hours, 40 minutes
URL: http://www.ahrtalwandern.jimdo.com/

Commenting is closed